Kremser Sandgrube

Kremser Sandgrube
by Franz Türk

Kremser Sandgrube

Auspflanzung: 1965 Seehöhe: 246m
Ausrichtung: Süden Neigung: 5°
Rebsorten: Grüner Veltliner

Dies ist die Original Kremser Sandgrube die bereits im Jahr 1214 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Original Ried ist nicht zu verwechseln mit der Großlage oder der Marke Kremser Sandgrube. Die Großlage Kremser Sandgrube wurde in den 50iger Jahren geschaffen da die Weine der Original Ried sehr begehrt und knapp waren wurden für die Trauben damals immer um 1,- bis 2,- Schilling mehr bezahlt.

Boden

Der Lössboden ist hier in einer mächtigen Schicht von über 20m sehr ausgeprägt, Löss, das ist vom Wind in den vegetationsarmen Kaltphasen der ‚Eiszeit‘ aus den Vorfeldern der Gletscher verblasener und im Alpenvorland wieder abgelagerter Gesteinsstaub, Löss ist immer kalkhaltig, von mehliger Konsistenz und charakteristischer poröser Struktur.

Reben

Der Grüne Veltliner ist eine authochthone österreichische Weißweinsorte die in den letzten Jahren auch international immer mehr Beachtung findet. Der Name des Grünen Veltliners ist noch sehr jung, da diese Rebsorte früher unter Weißgipfler (helle bis weiße Triebspitzen) oder Grünmuskateller bekannt war. Vom Veltliner gibt es auch einen Roten- und einen Braunen- Veltliner, der Zusatz der Farbe stammt von der Farbe der Schale zur Reifezeit.